M.2 Gigabit Ethernet Module für Embedded PC

Die weltweit ersten Netzwerkmodule für den M.2-Steckplatz besitzen ein USB-3.0- Interface für maximale Bequemlichkeit und Geschwindigkeit und funktionieren treiberlos.

Über M.2 2242 und M.2 2280

M.2 auch als Next Generation Form Factor (NGFF) bezeichnet, ist der neue Standard für kleine interne PC Erweiterungskarten. Die Spezifikation wird mSATA und mPCIe in naher Zukunft ablösen. Gegenüber mSATA und mPCIe Express hat der neue Standard eine kleinere und flexiblere Abmessung und ist so besser für SSD Festplatten und viele weitere Erweiterungen wie LTE, Gigabit Ethernet, WLAN geeignet. Insbesondere in kompakten lüfterlosen Embedded PC und kompakten Hutschienen PC hat der neue Standard große Vorteile.

M.2 2242
M.2 2242

Der neue M.2-Standard beschreibt vier PCI-Express-Lanes und einen SATA Revision 3.x (6 Gbit/s) Port. Die vier PCI-Express Lanes und der SATA Port werden über einen Anschluss definiert. Damit kann sowohl PCIe als auch SATA-Speicher angeschlossen werden. An jedem Port kann auch PCIe und SATA für SSD parallel genutzt werden.

M.2 2280
M.2 2280

Innodisk Single- und Dual-Gigabit-Netzwerkmodule für den M.2-Steckplatz

Innodisk hat neue Single- und Dual-Gigabit-Netzwerkmodule für den M.2-Steckplatz vorgestellt. Die Module nutzen dabei das schnelle USB 3.0-Protokoll. Diese beiden eingebetteten Bauteile sind die ersten Netzwerkmodule für den neuen Steckplatz weltweit. Das Single-Gigabit Modul EGUL-G101 richtet sich dabei an Embedded PC und dient deren Erweiterung. Das Dual-Gigabit Modul EGUL-G201 bietet darüber hinaus einen redundanten Betrieb, Port-Trunking sowie Link-Aggregation um Übertragungsraten von bis zu 2Gb/s zu erreichen.

M.2 Gigabit Ethernet Modul EGUL-G101
M.2 Gigabit Ethernet Modul EGUL-G101
M.2 Dual Gigabit Ethernet Modul EGUL-G201
M.2 Dual Gigabit Ethernet Modul EGUL-G201

Der kompakte M.2-Formfaktor besitzt die Abmessungen von lediglich 22 x 60 Millimetern und kommt dank des schnellen und unkomplizierten USB 3.0-Interface ohne zusätzliche Treiber aus. Das widerstandsfähige Design, das eine ESD-Abschirmung, einen Surge- und HiPot-Schutz und vergoldete Anschlüsse besitzt, ermöglicht den Einsatz der Module im Industrie-Bereich.

Im Gegensatz zu Netzwerkmodulen im PCIe-Format, können die Lösungen unter Windows wie auch unter Linux ohne zusätzliche Treiber genutzt werden.

Durch die kleine Bauform können besonders kompakte Embedded PC noch platzsparender gebaut werden. Bei Embedded PC mit 3x mPCIe lohnt sich das erheblich. Auch für Notebooks und Ultrabooks bietet die Lösung große Vorteile.

Industrielles 6te Generation Intel® Core ATX Mainboard

Das neue ATX Mainboard mit Intel® C236 Chipsatz unterstützt die 6te Generation an Intel Prozessoren für den LGA 1151 Socket. Unterstützt werden z.B. Intel® Core™ i3-6300 Prozessor (4M Cache, 3.80 GHz).

Mainboard für Intel Prozessoren der 6ten Generation mit ECC Speicher
Industrielles Mainboard für Intel Prozessoren der 6ten Generation mit bis zu 64 GB ECC DDR4 Spiecher.

Zusätzlich werden drei unabhängige Displays / Monitore unterstützt. DVI, HDMI und VGA. Bei HDMI wird eine maximale Auflösung von 4096×2160 @ 24Hz unterstützt.

Zudem unterstützt das industrielle ATX Mainboard zwei PCI Express x16, zwei PCI Express x4 und drei PCI.

Neben den Erweiterungen bringt das industrielle Mainboard viele on-Board Schnittstellen mit. Hierzu zählen zwei Gigabit Ethernet, sechs RS-232/422/485, sechs USB 3.0 und acht USB 2.0.

DDR4 Speicher mit ECC

Zudem unterstützt das Mainboard 4x DDR4 ECC DIMM mit bis zu 64 GB. Hier kann z.B. vier mal 16 GB DDR4 LONG DIMM mit ECC von Innodisk genutzt werden.

16 GB DDR4 LONG DIMM mit ECC
Das Mainboard unterstützt 4x 16 GB DDR4 LONG DIMM Arbeitsspeicher mit ECC.

6th Generation Intel® Core Processors, LGA 1151 Socket

  • Intel® Xeon® E3-1275 v5, Quad Core, 8M Cache, 3.6GHz (4.0GHz), 80W
  • Intel® Xeon® E3-1225 v5, Quad Core, 6M Cache, 3.1GHz (3.4GHz), 95W
  • Intel® Core i7-6700, Quad Core, 8M Cache, 3.4GHz (4.0GHz), 65W
  • Intel® Core i7-6700TE, Quad Core, 8M Cache, 2.4GHz (3.4GHz), 35W
  • Intel® Core i5-6500, Quad Core, 6M Cache, 3.2GHz (3.6GHz), 65W
  • Intel® Core i5-6500TE, Quad Core, 6M Cache, 2.3GHz (3.3GHz), 35W
  • Intel® Core i3-6100, Dual Core, 3M Cache, 3.7GHz, 47W
  • Intel® Core i3-6100TE, Dual Core, 4M Cache, 2.7GHz, 35W

19″ Rackmount Industrie PC Gehäuse

Das industrielle Mainboard für Prozessoren der 6ten Generation passt perfekt in das 19″ 4U Rackmount Gehäuse WZ-106GH-402ATXR. Bei einer höhe von 4U bleibt genug Platz für die Erweiterungskarten.

19" Rackmount Industrie PC Gehäuse
19″ 4U Rackmount Industrie PC Gehäuse für ATX Mainboards.

Fazit zum Mainboard

Mit der Unterstützung von Intel Prozessoren der 6ten Generation und mit der Unterstützung von DDR4 Speicher mit ECC ist das Mainboard auf dem neusten Stand und für die Zukunft in allen 19″ Rack Anwendungen für die Industrie geeignet.

Warum ECC Speicher wichtig ist

ECC Speicher

Error-Correcting-Code Speicher (ECC Speicher) ist ein spezieller Arbeitsspeicher, der die meisten Arten von internen Speicherfehlern erkennt und beheben kann. Somit können fast 100% der häufigsten Speicherfehler verhindert werden. ECC-RAM geht somit deutlich weiter als Speicher mit Fehlererkennung (Parität). ECC Speicher kann auch Fehler korrigieren. Normaler DDR Arbeitsspeicher hat 64 Bit. ECC Speicher benötigt 8 weitere Bits für die Fehlerkorrektur. Also 72 Bits. Somit kann für industrielle Systeme und Serversysteme eine besonders hohe Datenintegrität gewehrleistet werden. ECC Speicher kann 1- und 2-Bit Fehler erkennen und 1-Bit Fehler korrigieren.

Die ECC Fehlerkorrektur bei ECC Speicher funktioniert nur wenn auch das Mainboard und das Bios vom Industrie PC oder Embedded PC ECC Speicher unterstützt.

Einsatzbereiche von ECC Speicher

ECC Speicher wird in allen Industrie PCs und Servern eingesetzt wo Datenfehler nicht toleriert werden oder sehr teuer sind. Verglichen mit normalem Speicher ist ECC Speicher etwas langsamer und 10% bis 20% teurer.

Folgen von Speicherfehlern

Bei einem Speicherfehler wird ein Bit im Speicher statt einer 1 eine 0 oder umgekehrt.

Der wohl sichtbarste Speicherfehler der mit ECC Speicher vermieden werden kann ist der Blue-Screen bei einem Betriebssystem. Wenn es einen Speicherfehler im Arbeitsspeicherbereich welcher vom Betriebssystem genutzt wird gibt kommt es häufig zum Absturz und Verlust der nicht gespeicherten Arbeit.

Eine weitere Möglichkeit für einen Speicherfehler ist das sich eine Zahl ändert. Je nach dem welches Bit betroffen ist kann dies zu einer Überlastung einer Maschine oder Anlage führen oder die Produktion verfälschen und einen kompletten Produktionsausfall zur Folge haben.
Speicherfehler treten relativ häufig auf. Die meisten bleiben jedoch ohne Konsequenzen da Sie in einem Bereich auftreten welcher keinen Einfluss auf die Stabilität des Betriebssystems oder direkt auf die Produktion hat. Bei 4 GB DDR Speicher tritt ein Speicherfehler ca. 1-mal pro Woche auf.

Welche Typen von ECC Speicher gibt es?

Error-Correcting-Code Speicher gibt es in allen gängigen Varianten. Aktuell ist momentan DDR3L mit ECC und DDR4 mit ECC. DDR4 Speicher unterstützt dabei maximal 3200 Mbps und DDR3L maximal 1866 Mbps.

DDR4 LONG DIMM mit ECC
DDR4 LONG-DIMM mit ECC. 2133 MHz, 72 Bit (inkl. 8 Bit ECC), 288 Pin.

Grundsätzlich sollte man immer darauf achten, dass für wichtige Anwendungen DDR3 SO-DIMM mit ECC Fehlerkorrektur, DDR3L SO-DIMM mit ECC Fehlerkorrektur oder DDR4 SO-DIMM mit Fehlerkorrektur nutzt.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Unbuffered DIMM mit ECC und Registered DIMM welches Datenintegrität auf Geräteebene und Systemebene sicherstellt.

Modularer Embedded PC mit Intel Core i7-4700EQ

Der modulare Embedded PC Acubens basiert auf Intel Core Prozessoren der 4ten Generation und ist kompatibel für den Intel Core i7-4700EQ . Die Industrie Computer sind als normale Variante mit Lüfter und Intel H81 Desktop CPU und als lüfterlose Variante mit Intel HM86 Mobile CPU verfügbar.

Embedded PC Acubens
Lüfterloser und modular aufgebauter Embedded PC Acubens

Der modulare Embedded PC unterstützt DDR3 und DDR3L SODIMM mit bis zu 16 GB. Zudem verfügen die Systeme über 2x 2,5″ SATA Bays für SSD Festplatten und einen Sockel für eine CFast Karte.

 

Grafikleistung des modularen Embedded PC

Die modularen Systeme verfügen über 3x Display / Monitor Anschlüsse. 1x DP/HDMI, 1x DVI-D, 1x VGA.

Intel® HD Grafik

  • Unterstützt API: Direct X* 11.1, OpenCL* 1.2, OpenGL* 4.x
  • Fast AVC, MVC (S3D), und MPEG-2 mit Full HW Encode
  • Intel® Clear Video HD Technologie

Display Anschlüsse

  • VGA Auflösung bis zu 1920×1200 Pixel mit 24-bit Farbe @ 60Hz
  • DVI-D Auflösung bis zu 1920×1200 @ 60Hz
  • HDMI 1.4a Auflösung bis zu 4096 x 2304 @ 24Hz
  • Display Port DP 1.2a Auflösung bis zu 3200 x 2000 @ 60Hz
Modularer Embedded PC mit vielen Display Anschlüssen
Modularer Embedded PC mit 3x Display Anschlüssen. VGA, DVI-D und ein HDMI/DP Anschluss.

 

Schnittstellen und Erweiterungen des modularen Embedded PC

Zusätzlich verfügt der modulare Embedded PC über 2 Gigabit LAN Anschlüsse mit Intel I210/217 Chipsatz, eine Realtek ALC886 5.1-channel Soundkarte, zwei USB 3.0 (Typ A), vier USB 2.0 (Typ A), optional zwei vertikale USB 2.0, sechs RS-232/422/485. Für weitere Erweiterungen gibt es einen PCIe x16 Slot, drei PCI Slots und einen Mini PCIe Slot (mPCIe).

Modularer Embedded PC - Anschlüsse
Der modulare Embedded PC ist mit vielen Anschlüssen ausgerüstet. Dazu zählen USB 3.0, Gigabit LAN und viel mehr.

Der mPCIe Slot kann für eine Erweiterung des Embedded PC mit LTE oder WLAN genutzt werden.

Unterstützte Intel Prozessoren

  • Desktop CPU (H81)
    • 4te Generation Intel® Core Prozessoren
    • Intel® H81 Express Chipsatz
    • 22nm Technologie
  • i7: i7-4790S, i7-4770S, i7-4770TE
  • i5: i5-4590S, i5-4570S, i5-4590T, i5-4570TE
  • i3: i3-4360, i3-4330, i3-4350T, i3-4340TE, i3-4330TE
  • Pentium: Pentium G3420, Pentium G3320TE
  • Celeron: Celeron G1820, G1820TE

 

  • Mobile CPU (H86)
    • 4te Generation Intel® Core Prozessoren
    • Intel® H86 Express Chipsatz
    • 22nm Technologie
  • Core i7: i7-4700EQ
  • Core i5: i5-440E, i5-4402E
  • Core i3: i3-4100E, i3-4102E
  • Celeron: Celeron 2000E, Celeron 2002E
Embedded PC - Mit und ohne Lüfter
Intel H81 für Desktop CPU mit Lüfter und Intel H86 für Mobile CPU ohne Lüfter

Auf Industrial Computer Blog Scratch Productions wurde einen Artikel mit dem Titel „Der Acubens – der praktische Quader“ veröffentlicht. Der Blog Artikel beschäftigt sich besonders mit dem flexiblen Einsatz des Acubens und dem intelligenten Wärmemanagement.

 

MioWork L130 – Industrie Tablet mit IP67 Schutzklasse

Robustes IP67 Android Tablet MioWork L130
  • 10.1″ kapazitiver Touchscreen
  • Schutzart IP67 – Wasser und Staub geschützt
  • Sturzsicher bis 1,2 Meter Fallhöhe
  • Hot-Swap-Akku
  • Integrierter Barcode-Scanner
  • MIL-STD-810G-konform

Dank des robusten und wasserdichten Designs mit Schutzklasse IP67, ist das Android Tablet MioWork L130 bestens gerüstet für den industriellen Gebrauch und auch als Outdoor Tablet geeignet. Das Ruggedized Tablet ist mit einem 10.1″ kapazitiven Touchscreen ausgerüstet. Zudem bietet das MioWork L130 2,4 GHz und 5 GHz Dual Band WiFi mit dem Standards IEEE 802.11a, IEEE 802.11b, IEEE 802.11g und IEEE 802.11n.

Die Akkulaufzeit vom MioWork L130 beträgt 8 Stunden. Zudem kann der Akku während des Betriebs bequem gewechselt werden. Dies wird durch die innovative Hot Swap Akku Technologie möglich.

Zudem verfügt das Tablet über NFC, HF RFID und einen 1D/2D integrierten Barcode Scanner für bessere Arbeitsabläufe.

Weiterhin gibt es noch eine Version mit 3G / UMTS das MioWork L135 und Versionen für den Medizingebrauch das MioCare 130 und das MioCare 135.

MioCare L130 Android Tablet für medizinische Anwednungen
MioCare L130 Android Tablet für medizinische Anwednungen

Embedded PC – Lüferloser Box PC alasco Serie

alasco Embedded PC

Die neuen lüfterlosen Embedded PC der alasco Serie zeichnen sich durch eine kleine und extrem flache Bauform aus. Die Embedded Computer gibt es mit den energiesparenden Intel Atom E3800 Dual Core oder Quad Core.

Der Embedded PC ist besonders leicht und kompakt und dabei lüfterlos. Gleichzeitig bietet das Embedded System die Kombination aus geringem Stromverbrauch und großer Performance. Durch Error Correcting Code (ECC) Speicher wird ein hohes Level an Datenintegrität, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit erreicht. Zudem hat der lüfterlose Embedded PC einen weiten Spannungseingang von 9-30 V DC und einen Betriebstemperaturbereich von -20 bis +70°C.

Die Quad Core Ausführung des lüfterlosen Embedded PC gibt es mit Intel Atom E3845, 1,91 GHz Taktfrequenz und 2 MB L2 Cache. Die Dual Core Ausführung gibt es mit Intel Atom E3825, 1,33 GHz Taktfrequenz und 1 MB L2 Cache.

Monitoranschlüsse

Der Embedded PC verfügt über zwei Anschlüsse für Bildschirme. Einen VGA Port und einen HDMI Port.

Lüfterloser Embedded PC - HDMI und VGA
Auf der Vorderseite des Embedded PC befindet sich der HDMI Port. Auf der Rückseite befindet sich der VGA Port.

Freier Slot für 2,5″ SSD

Im Gehäuse des Embedded PC gibt es die Möglichkeit eine 2,5″ SATA Festplatte oder SSD zu verbauen.

Embedded PC - Platz für 2,5 Zoll SSD
Einbau Schacht im Embedded PC für 2,5″ SSD

Die SSD wird von 4 Bolzen stabilisiert und passt sich sehr gut in das Gehäuse ein.

Lüfterloser Embedded PC - Einbau 2,5 Zoll SSD
Einbau 2,5″ SSD

Embedded PC Erweiterung mit microSD und mSATA

Es gibt zudem noch einen Slot für eine microSD Karte und einen mPCIe Slot für eine mSATA Festplatte.

mSATA und micro SD
Integrierter Slot für mSATA via mPCIe und microSD

Auch für kabellose Anwendungen mit WLAN und LTE

Durch zwei mPCIe Slots für IEEE 802.11ac WLAN und LTE kann das Gerät einfach erweitert werden. Externe Antennen können raus geführt werden. Alternativ kann der Embedded Computer auch mit einem CANBus 2.0B Modul EMUC-B201-W1 um zwei CANBus Schnittstellen erweitert werden.

WLAN und LTE durch mPCIe Module
Gut geeignet für Outdoor Digital Signage oder Fahrzeug Anwendungen wo kein kabelgebundenes Netzwerk verfügbar ist.

Perfekte lüfterlose Kühlung

Durch das geziehlte Wärmemanagement und den großflächigen Kühlkörper an der Oberseite des Mainboards direkt auf dem aufgelöteten Prozessor kann der Box PC komplett ohne bewegliche Teile auskommen.

Lüfterlos durch Kühlkörper
Perfektes Wärmemanagement durch großflächigen Kühlkörper. So kann der Industrie Computer komplett ohne Lüfter und bewegliche Teile auskommen.

Verfügbare Embedded PC Modelle

Die Geräte gibt es mit Windows 7, Windows 10, Windows Embedded und Linux.

Die Embedded PC der alasco Serie gibt es in verschiedenen Ausführungen.

EC700-BT4051-E454 – Quad Core
EC700-BT4051-E252 – Dual Core